Das Fenster zu den Wählern – Studie Kommunalpolitik

Gemeindevertretungswahl 2015

Das Fenster zu den Wählern

„Gemeindepolitik & öffentliches Image – zwischen Wirklichkeit und Wunschtraum“

Um das Image „der Politik“ ist es derzeit nicht zum Besten bestellt. Selten zuvor wurden und werden Politiker de facto täglich derart öffentlich gemaßregelt wie dies derzeit der Fall ist. Dass dieser Zustand dem System einer demokratischen Gesellschaft nicht zu­träg­lich ist, liegt auf der Hand. Denn eine demokratische Gesellschaft verträgt zwar Kri­tik an ihren politischen Mandataren aber noch wichtiger ist eine nachhaltige Ver­trauens­basis, ein „Grundvertrauen“ zwischen Bürger und Politik. Und eben dies scheint nachhaltig in Frage gestellt zu werden. Nun wissen wir, dass – je weiter weg ein kritikwürdiger Umstand auftritt – desto deutlicher wird Kritik geübt.

Die Frage die sich uns daher stellte war: Wie ist die Situation in jenem Bereich in dem Politik für die Bürger am unmittelbarsten spürbar ist – also dem kommunalpolitischen Bereich?

Zwischen 27. Mai und 2. Juni sind wir (Dr. Auer, Institut für Management und Marke­ting, Medienzoo, Team a5) diesen und anderen interessanten Fragen zur Kommunal­politik in drei Fokusgruppen (16 – 25 Jahre, 26 – 50 Jahre und 50Plus) nachgegangen.

Färbt das vorhandene negative Image der Bundespolitik
auch auf die Ebene der Ge­meinden ab?

Welchen Einfluss hat die örtliche Nähe der Gemeindepolitik
auf das Image der Gemein­de­man­datare?

Machen die Bürger einen Unterschied zwischen der „großen“ Politik
auf Bundes- bzw. Landesebene und der Arbeit „ihrer“
Gemeindemandatare, vor allem „ihrer“ Bürgermeister?

Ist Politik auf Gemeindeebene noch „Politik“
oder ist es bereits Gemeinarbeit?

Was verbirgt sich für die Bürger eigentlich hinter
den Begriffen „Gemeinde“, „Bürger­meister“?

Wie stellen sich Bürger den „idealen“
Bürgermeister vor?

Die wichtigsten Ergebnisse hat Kreativ Direktor Hanno Schuster zusammengefasst.
Die Zusammenfassung zum Downloaden.


Falls Sie Interesse an der Präsentation der Studie haben, wenden Sie sich bitte an unser Büro: 05572/54510-0 oder info@teama5.com

Wir kommen gerne zu Ihnen.